Pinar del Rio

Cayo Levisa, ein verträumtes karibisches Paradies.

An der westlichsten Küstenseite von Cuba in der naturschönen Provinz Pinar del Rio liegt der „Archipielago de los Colorados“ mit Hunderten von kleinen Sand- und Mangroveninseln. Dort ist auch CAYO LEVISA beheimatet, eine verträumte Mangroveninsel auf einem Korallenriff gewachsen mit 3 Kilometern Länge. Am Nordende dieses paradiesischen Eilandes findet man einen wunderschönen puderzucker  weißen Sandstrand, welcher die Seele förmlich baumeln lässt. Umgeben mit einem in allen Farbtönen von blau- und türkisfarbigen Lichtspiel einladenden Meer, gibt uns diese jungfräuliche Inselatmosphäre eine besondere Einladung.   

                                        Die Tauchzonen beginnen von den schon naheliegenden  Riffbänken mit vielen Attraktionen, einer artenreichen Fischwelt und ausgedehnten farbenprächtigen Unterwasserlandschaften.

Schon in Tiefen von 8 Metern findet man massive Hirn- und Sternkorallenstöcke unter denen Langusten und Muränen in allen Größen und Arten zu finden sind, in Feldern von Fächer- und Federgorgonien stehen Schwärme von Riffbarschen, tummeln sich in abwechselnden Größen farbenprächtige Papageienfische und  dazwischen patrouillieren stattliche Nassaubarsche mit vielartigen großmäuligen Lippfischen. 

Von 15 bis 30 Metern formt sich die Unterwasserlandschaft mit großartiger Flachkorallenarchitektur in denen man Adlerrochen, Weißspitzenhaie und urtümliche Wasserschildkröten nicht selten zu Gesicht bekommt. Man findet „walls“, an denen sich soweit das Auge reicht, lange skurrile Peitschenkorallen, alle Arten der karibischen Röhrenschwämme und ausgedehnte schwarze Korallenkolonien ansiedeln.  

Eine der attraktivsten Tauchplätze ist zum Beispiel die „La Corona de San Carlos“, eine langgezogene Sandbettzone mit Koralleninselchen in denen Familien von Adlerrochen und Stachelrochen leben. Auch die Plätze „La Espada del Pirata”, “La Cadena Misteriosa” und “El Inferno” lassen mit ihrem vollen Taucherlebnis jedes Taucherherz höher schlagen. 

Dieses Karibische Paradies lädt uns mit 20 Bungalows im ordentlichen rustikalen Karibikstil, Zimmer mit eigenem Bad und WC, Satelliten-Fernsehen und Klimaanlage bestens zum Verweilen ein. Ein Restaurant mit kubanischer und internationaler Küche, sowie eine Bar mit besonders gut zubereiteten Kubadrinks runden gemütlich dieses besondere Ambiente ab.

Den Übergang nach Cayo Levisa erreicht man über eine gut ausgebaute Straße von Havanna nach 146 Kilometern, um dann in wenigen Minuten nach einer 6 Kilometer langen Bootsfahrt diese paradiesische Anlage auf der Insel Cayo Levisa zu erreichen.

Das Tauchzentrum und die Bungalowanlage in Cayo Levisa wird von dem cubanischen Hotelunternehmen Horizontes und dem Tourunternehmen Manotour gemeinsam betrieben.

Adresse ist: Cayo Levisa, La Palma, Pinar del Rio.

3 gut ausgebildete Instructoren und Diveguides begleiten die Gäste bei allen Tauchgängen. Die Tauchausfahrten werden mit 2 Booten von einmal 8 Plätzen und mit einem großen Tauchboot mit 20 Plätzen betrieben. 2 Bauer K14 Kompressoren, 50 Pressluftflaschen mit 12 und 15 Litern Größe aus Aluminium und Stahl, 10 Mares und Free Shark Ausrüstungen bilden den Ausrüstungsgrundstock der Tauchbasis.

Die Tauchkapazität beträgt 40 bis maximal 50 Taucher pro Tag.  Tauchequipment ist für Anfänger vor Ort ausleihbar, für fortgeschrittene Taucher ist zu empfehlen, ihr eigenes Equipment mitzubringen. Die nächste Dekompresionskammer befindet sich im „Hospital Naval“ der cubanischen Marine in Havanna.

Cayo Levisa gilt mit seiner Naturschönheit noch als Geheimtip!

 

Diving Center  Cayo Levisa

 

DiveZone        : Cayo Levisa

Operator   : Horizontes Hoteles

Diving sites    : 21

Kind of bottom : Coral reefs, walls, shipwrecks. Plenty of flora and fauna.

Compressor :  k-14

Bottles  :  12 litros..........12 aluminio      Sheward

Equipment : 10 set Mares

Diving capacity :  20 buzos en dos salidas

Instructors  : ACUC

Dive boats : Una 41 pies

Hyperbaris Chamber: In Ciudad Habana, transfer by helicopter

Address   : Cayo Levisa, La Palma, Pinar del Río, Cuba.

Main dives sites ( Depth. Meters/Feet)            

 

Description of the bottom : Cayo Levisa is 3 Km ( 2 miles) long and is formed on the coral ref., covered by a dense mangrove forest and limited to the North by a fabulous white fine sandy beach, surrounded by a virgin and pleasing enviromment. The dive zone begins from the key coast, with lots of attractions including a qide sessile fauna, different kind of fish, a wide variety of shapes, colors and its web preserved environment.

In some sites starting from 8 meters ( 26 feet) you can find star and brain coral massive structures, sea fans and feather-like gorgonians, and among them, schools of grunts, sergeant major, parrotfish, surgeonfish and chubs, nassau groupers, medium size snappers and dog snappers, also morays and lobsters.

At 15 and 30 ( 49 and 98 feet) deep, the landscape is formed by big developments of 10 meters ( 33 feet) flat corals, which are an amazing show of underwater architecture, you can also see ridges and coral billocks. The most frequent fish are blue chromis, yellow grunts, yellow-tail snappers, queen angelfish, gray angelfish and big groupers, cubera snappers, dog snappers and black groupers.

 

 Centro de Buceo Cayo Levisa

 

Zona de Buceo : Cayo Levisa

Operador   : Horizontes Hoteles

Puntos de Buceo : 21

Tipo de Fondos : Barreras coralinas, paredes, barcos hundidos. Abundante fauna.

Compresor  :  k-14

Tanques :  12 litros..........12 aluminio      Sheward

Equipamiento : 10 set Mares

Capacidad del Centro:  20 buzos en dos salidas

Instructores  : ACUC

Embarcaciones : Una 41 pies

Cámara Hiperbárica: En Ciudad Habana, traslado en helicóptero

Dirección   : Cayo Levisa, La Palma, Pinar del Río, Cuba.

 

Principales puntos de buceo ( Profundidad. Metros/Pies)               

Cayo Levisa es un cayo formado por el afloramiento de la barrera coralina, tiene 3 Km ( 2 millas de extensión, cubierto por un espeso manglar y limitado al norte por una fabulosa playa de finas y blancas arenas, donde se destacan la virginidad del medio y la placidez de lo natural. La zona de buceo se  extiende prácticamente desde las mismas costas del cayo, mostrando altos valores de atracción, por la variada fauna sésil y las numerosas especies de peces que la habitan, la gama de formas, colorido y su excelente estado de conservación.

En algunos sitios a partir de los 8 metros  ( 26 pies) de profundidad se encuentran formaciones coralinas masivas de coral de estrellas y coral cerebro, abanicos de mar y gorgonias plumosas y merodeando entre ellos cardúmenes de roncos, píntanos, loros, barbero y chopas; chernas criollas, pargos y jocuses de talla mediana son frecuentes, también morenas y langostas.

Hacia lo más profundo, entre los 15 y 30 metros ( 49 y 98 pies), el paisaje es dominado por grandes crecimientos coralinos aplanados de hasta 10 metros ( 33 pies) de diámetro, que constituyen unbello espectáculo de arquitectura submarina, en otros sitios se encuentran camellones y mogotes de coral. Los peces que más abundan son los cromis azules, roncos amarillos, rabirrubias, isabelitas reinas, chiviricas y grandes chernas, cuberas, jocuses y aguajíes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 Dive Places of Cuba

Cayo Levisa
Welcome
Kombinations-Tauchprogramme
DRIVE & DIVE - Cayo Levisa
Tauchplätze - Cayo Levisa
Fotos of Cayo Levisa
Die Unterwasserwelt

CUBA DIVING

Reiseinfos